Heimat“ und Fas(t)nacht: Deutungskonflikte zwischen traditionalistischer und nationalsozialistischer Forschung

Heimat“ und Fas(t)nacht: Deutungskonflikte zwischen traditionalistischer und nationalsozialistischer Forschung

Dorfstr. 55, 79215 Elzach-Yach

Montag, 04. November 2019 von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe des AK Kultur Yach: „Heimat“ und Fas(t)nacht: Deutungskonflikte zwischen traditionalistischer und nationalsozialistischer Forschung (1918-1945). Referent: Philipp Häßler

Die schwäbisch-alemannische Fastnacht, wie auch die Elzacher Fasnet, erlebte ab den 20er-Jahren des vorigen Jahrhunderts einen regelrechten Boom. Die Fastnacht wurde zum Forschungsschwerpunkt von den so genannten Volkstumsforschern. Der Begriff der „Heimat“ rückte in den Vordergrund und diente prominenten Fastnachtslobbyisten zu teilweisen kruden Brauchherleitungen, die später auch von nationalsozialistischen Forschern aufgegriffen und radikalisiert wurden. Die Elzacher Fasnet spielte dabei eine prominente Rolle. Es wird zu fragen sein, welche Konfliktlinien zwischen „alter“ und „neuer“ Forschung bestanden und wie diese, auch vor dem Hintergrund heutiger, aktueller Fragestellungen zur „Heimat“, gedeutet werden könnten.

Referent: Philipp Häßler

Kostenfrei, Wetterunabhängig, Öffentliche Toilette, Barrierefrei